Am Sonntag trafen die ersten Herren der HSG Langen auf den Tabellenführer aus Bruchköbel. Verletzungsbedingt fiel leider der unermüdliche Road Runner Lennart „Scotty“ Skötsch aus sowie Lennart Müller war urlaubsbedingt nicht von der Partie. Dafür konnte Coach Vogel wieder auf die genesenen Rückraumschützen Leon Metzger und Robin Treutler zurückgreifen.

Nach einer guten Trainingswoche konnte man sich gerade in heimischer Halle einen möglichen Punktgewinn vorstellen und wollte hierfür alles in die Waagschale werfen. Die Anfangsphase galt einem regelrechten hin und her, wobei sich in der Anfangsviertelstunde keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Folglich zeigte die Anzeigetafel hier ein 9:9 an. Anschließend schlichen sich einige Ungenauigkeiten bei den Sterzbächern ein, wodurch sich der Gast aus Bruchköbel einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnte, woraus der 15:18 Halbzeitstand resultierte. In der Halbzeit besann man sich auf die eigenen Stärken und adjustierte an den Schwächen, die man in Halbzeit 1 an den Tag gelegt hatte, wodurch die Motivation für Halbzeit 2 noch größer war.

Doch leider konnte man diese Motivation und die von Coach Vogel angegebenen taktischen Feinheiten nicht optimal umsetzen, was zur Folge hatte, dass Bruchköbel nach 40 Minuten mit 20:25 führte. Doch diese Führung sollte nicht lange Bestand haben, denn durch eine fulminante Aufholjagd und einen stark aufspielenden Sven Schally als Rückhalt im Tor konnte man den Rückstand innerhalb von 10 Minuten negieren und sich auf ein 27:27 herankämpfen.

Als man knapp 90 Sekunden vor Schluss mit zwei Toren vorne lag, hofften alle Anwesenden in der Halle auf zwei Punkte. Doch leider konnte Bruchköbel vier Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich erzielen. Obgleich man am Ende die zwei Punkte kaum mehr aus der Hand geben darf, kann man auf die Leistung und den Punkt gegen den Tabellenführer aufbauen. Ein Dank geht wie immer an alle Fans, die in der Halle gewesen sind und die Mannschaft tatkräftig unterstützt habt. Am kommenden Sonntag steht schon das nächste Heimspiel an, bei dem der Bezirksoberligaaufsteiger aus Bauschheim zu Gast sein wird. Ungewohnte Zeit des Anwurfs ist 17 Uhr! Wir hoffen erneut auf zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Teufel, Schally, H. Metzger, Scherin, Schummer, Nagel, Oldenburg, Schneider, Ruder, L. Metzger, Raschke, Nass, Hofmann, Treutler.

Leider wurde der couragierte Auftritt in der fremde unserer Jungs vergangenen Sonntag gegen die HSG Bachgau nicht mit etwas zählbaren belohnt.

Wieder musste das Trainerteam kurzfristig umdisponieren, mit Leon Metzger und Robin Treutler meldeten sich gleich zwei wichtige Rückraumstützen fürs Spiel ab. Zum Glück meldete sich Jonas Schneider wieder vollumfänglich fit und Henrick Schummer unterstützte zusätzlich noch den Rückraum, auch Tom Nagel und Paul Raschke waren wieder mit am Bord. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzten sich unsere Jungs mit 7:3 Toren ab, die Abwehr zeigte eine gute Leistung, ebenso auch der gut aufgelegte Bastian Teufel im Tor. Das ausgeglichene Spiel ging hin und her und zeigte erstmalig nach 22 Minuten eine Führung für die heimischen Bachgauer an, bis unsere Jungs zum Halbzeitendspurt ansetzen…mit einer 17:13 Führung wurden die Seiten gewechselt.

Mit Kämpferherz hielt man diesen Vorsprung auch über weite Teile der zweiten Halbzeit. Es wurde immer wieder zurückgefightet und man war guter Hoffnung etwas zählbares mitzunehmen. Mit nachlassenden Kräften war unsere Abwehr sprichwörtlich leider dann immer einen Schritt zu langsam gegen die quirligen Angreifer und im Angriff wurden zu viele einfache Fehler gemacht, so dass es Bachgau 4 Minuten vor Schluss wieder schaffte in Führung zu gehen. Ganze 50 Minuten lagen unsere Jungs insgesamt dieses Spiel in Front, mit einer offensive Deckung versuchte man am Ende nochmal Ballgewinne zu forcieren, dies gelang aber leider nicht. Die letzten 3 Tore gingen alle auf das Konto des Gegners, am Ende verlor unsere Erste leider mit 31:27.

Auf die kämpferische und verbesserte Leistung im Vergleich zur Heimniederlage gegen Niederrodenbach lässt sich jedoch aufbauen, immerhin stehen jetzt gleich 2 Heimspiele in Folge an. Den Anfang macht am 29.11.2022 der Tabellenzweite aus Bruchköbel. Als Oberligaabsteiger den direkten Wiederaufstieg als Ziel, verlor Bruchköbel das Topspiel gegen Kahl/Kleinostheim und darf sich eigentlich keinen weiteren Ausrutscher mehr leisten bis zur Weihnachtspause. Mit hoffentlich wieder vollständigem Kader und dem Heimspielvorteil im Sportzentrum Nord rechnen sich unsere Jungs aber durchaus was zählbares aus, natürlich auch mit Hilfe unserer tollen Fans. Anpfiff ist standesgemäß um 18.00 Uhr.

Es spielten

Sven Schally (Tor) – Bastian Teufel (Tor) – Haiko Metzger (1) – Daniel Scherin – Lennart Müller (3) – Henrick Schummer – Tom Nagel (7/4) – Dennis Oldenburg (6) – Jonas Schneider (1) – Nils Ruder – Lennart Skötsch (4) – Paul Raschke (2) – Henrik Nass (3) – Yannick Hofmann

Nach zuletzt 4 Siegen in Folge begrüßte unsere Erste als Tabellenvierter am vergangenen Sonntag die TGS Niederrodenbach im heimischen Sportzentrum Nord. Um sich noch weiter im oberen Tabellendrittel festzusetzen war ein Sieg fest eingeplant. Mit schnellem Umschaltspiel und aus einer offensiven 3-2-1 Deckung heraus, wollte das Trainerteam den massiven Rückraum des Gegners unter Druck setzen und seine Schnelligkeitsvorteile entsprechend ausspielen. Dies klappte aber nur in den ersten 5 Minuten, beim Stand von 5:2 kassierte unsere Erste 5 Tore in Folge. Mitte der ersten Halbzeit fing dann auch noch der Rechtshalbe der TGS Niederrodenbach Feuer und ballerte seine Mannschaft ohne große Gegenwehr unserer Jungs zur einer 18:12Führung, durch einen kleinen Kraftakt gelang es aber wenigsten zur Halbzeit auf 15:19 zur verkürzen.

Die in allen Mannschaftsteilen gezeigte Leistung in der ersten Halbzeit war an diesem Tag noch nicht konkurrenzfähig, in Halbzeit 2 sollte hier endlich wieder der Turboknopf gefunden werden um die Leistung abzurufen, die das Team in den letzten Wochen so schönen und erfolgreichen Handball hat spielen lassen. Dies gelang auch phasenweisen, mit einigen gelungenen Abschlüssen von den Außen und dem Kreis pirschte sich die Erste auf ein 23:26 heran, musste dann aber wieder abreißen lassen. 10 Minuten vor Schluss lag man mit 8 Toren hinten und das Trainerteam entschied sich noch offener zu decken, was aber auch nicht den gewünschten Umschwung brachte. Hinten wurden die erhofften Ballgewinne nicht erzielt und im Angriff wurde zu viele falsche Entscheidungen im Abschluss getroffen. Am Ende kann man noch von Glück reden, dass der Gegner die 40 in heimischer Halle nicht vollgemacht hat.

Mit 29:39 auch in der Höhe verdienten Niederlage wurde diese Saison erstmalig 2 Punkte aus dem Sportzentrum Nord entführt, nun heißt es Wunden lecken und sich akribisch auf die nächste Aufgabe vorbereiten. Kommenden Samstag ist unsere Erste bei der HSG Bachgau zu Gast. Nach einem knapp verpassten Aufstieg letzte Saison, legten die Bachgauer einen durchwachsenen Saisonstart hin. Hier muss auf jeden Fall eine deutliche Steigerung der eigenen Leistung her, um etwas zählbares mitzunehmen. Anpfiff ist um 18:00 Uhrin der Welzbach-Halle in Großtostheim, unsere Erste würde sich über tatkräftige Unterstützung der Fans sehr freuen.

Es spielten

Sven Schally (Tor) – Bastian Teufel (Tor) – Haiko Metzger (4) – Daniel Scherin (2) – Lennart Müller (2) – Dennis Oldenburg (1) – Jonas Schneider – Nils Ruder (3) – Leon Metzger (9) – Lennart Skötsch (2) – Henrik Nass – Yannick Hofmann (1) – Robin Treutler (5/2)

Am vergangenen Samstag trat unsere erste den langen Weg zum Auswärtsspiel nach Flieden an. Um sich auf der Fahrt bestmöglich gegenseitig zu motivieren entschied man sich dazu, mit dem Bus zu fahren. Einige Fans gesellten sich mit dazu, so dass es um 17 Uhr am Sportzentrum Nord losging. An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an Enes Travel aus Darmstadt, das war echt klasse.

Leider konnten das Trainerteam wieder einmal nicht aus den vollen schöpfen, mit Lennart Müller, Jonas Schneider, Henrik Schummer und Nils Ruder fehlten gleich 4 Spieler. So gab der kürzlich zu den Sterzbachstädter gewechselte Patrick Munder sein 1.Herren Debüt. Die starken Halben Angriffsspieler des TV Flieden wollte unser Team mit der gewohnten 6:0 Formation bekämpfen, was in der 1. Hälfte nur bedingt funktionierte. Im Gegensatz dazu holte man sich im eigenen Angriff den ein oder anderen blauen Fleck aufgrund zu ungenauen Spiels zu viel ab. Aber dank eines wieder einmal hervorragend aufgelegten Sven Schallys im Tor setzten sich unsere Jungs Ende der Halbzeit verdient mit 4 Toren ab. Auf die Rückraumschützen vom Dienst Treutler und Oldenburg war in dieser Phase ebenfalls verlass, ebenso auf den stark spielenden Tom Nagel. Mit einer 18:14 Führung wurden die Seiten gewechselt.

Anfang der 2. Halbzeit konnte sich das Team schnell auf 6 Tore absetzen, wieder war Robin Treutler mit einfachen Toren zur Stelle, was den Gegner zu einer Manndeckung gegen ihn Zwang. Mitte der zweiten Halbzeit kam der Gegner nochmal auf 3 Tore heran, beim Stand von 23:20 nahmen dann aber Daniel Scherin und Leon Metzger das Heft in die Hand. Auf die offene Deckung gegen Ende des Spiels wurden trotz ein paar Fehlern meist die richtigen Lösungen gefunden, so dass unsere Erste am Ende den 4. Sieg in Folge bejubeln konnte, Endstand 35:29.

Vielen Dank auch nochmal an die mitgereisten Fans…die Stimmung in der Halle und danach im Bus war mega.

Kommenden Sonntag geht’s zu Hause gegen die TGS Niederrodenbach weiter auf Punktejagd, um sich weiter ein gutes Polster auf das Tabellenende zu erspielen. Der Gegner wird unsere Mannschaft vor eine neue Herausforderung stellen, mit Niederrodenbach kommt wohl die körperlich stärkste Mannschaft der Landesliga Süd ins Sportzentrum Nord. Die Herren 1 würden sich auf wieder zahlreiche Unterstützung von den Rängen sehr freuen, Anpfiff ist wie immer um 18:00 Uhr.

Es spielten

Sven Schally (Tor) – Bastian Teufel (Tor) – Haiko Metzger – Daniel Scherin (4) – Patrick Munder (1) – Tom Nagel (7/3) – Dennis Oldenburg (4) – Leon Metzger (8) – Lennart Skötsch (4) – Paul Raschke – Henrik Nass – Yannick Hofmann – Robin Treutler (7)

Nach dem berauschenden Derbysieg empfingen unsere Herren 1 am vergangenen Sonntag die Oberligareserve aus Obernburg. Mit 6:4 Punkten war der Tabellennachbar als Aufsteiger gut in die Runde gestartet.

Unser Erste konnte wieder nach überstandener Krankheit auf Co-Kapitän Paul Raschke zurückgreifen, leider musste aber das Trainergespann Schweizer / Poeck dafür auf Jonas Schneider verzichten.

Die Jungs waren sich bewusst, dass dies kein einfaches Spiel werden würde, wenn man nicht wieder mit ähnlichem Engagement wie im Derby ans Werk gehen würde. Gestützt auf einen wieder glänzend aufgelegten Sven Schally zog man in den Anfangsminuten auf 6:1 weg, durch ein paar Unkonzentriertheiten und Wurfpech kämpfte sich der Gegner aus Obernburg jedoch wieder heran. Nach 20 Minuten spielten sich aber unser Erste in einen kleinen Rausch und zog auf 20:12 davon, mit diesem Stand wurden dann auch die Seiten gewechselt. Nach einem etwas holprigen Start in Halbzeit 2 wurde der Vorsprung sogar noch ausgebaut, mit einer 31:21 Führung 10 Minuten vor Schluss sollte es eigentlich auf einen ruhige Endphase im Sportzentrum Nord hinweisen…doch Pustekuchen. 7 Tore des Gegners am Stück und nur noch 2 eigene Treffer in den letzten 10 Minuten brachten den sicher geglaubten Sieg ein klein wenig ins Wanken. Leon Metzger erlöste dann sein Team und das Publikum mit einem schönen Treffer zum 32:28. Bei noch 2 Minuten Spielzeit war der Drops dann endlich gelutscht, auch wenn dieser einen kleinen Beigeschmack hatte. Am Ende stehen nach dem 33:29 Sieg aber wieder 2 Punkte mehr auf der Habenseite, mit 9:5 Punkten und 3 Siegen in Folge steht unser Team auf Tabellenplatz 4 der Landesliga Süd.

Das kommende Wochenende sind unsere Jungs spielfrei, am 05.11.2022 geht es dann zum Auswärtsspiel nach Flieden. Damit niemand die lange Auswärtsfahrt allein antreten muss, fährt unsere Erste mit dem Bus. Es sind noch einige Plätze frei für unsere Fans. Wer mitfahren möchte, kann sich gern bei Sebastian Poeck (fepoe@gmx.de) melden.

Es spielten

Sven Schally (Tor) – Bastian Teufel (Tor) – Haiko Metzger (2) – Daniel Scherin (3) – Lennart Müller (5) – Tom Nagel (4) – Dennis Oldenburg (3) – Nils Ruder (2) – Leon Metzger (3) – Paul Raschke (2) – Henrik Naß (3)

Yannick Hofmann – Robin Treutler (7)

Mit auch in der Höhe verdientem 34:29 gewannen unsere Herren 1 das Derby bei der SG Egelsbach.

Mit nahezu unverändertem Kader, Paul Raschke fehlte aufgrund von Krankheit, traten unsere Jungs um Kapitän Dennis Oldenburg vergangenen Sonntag die lange Auswärtsfahrt über ca. 4,5 Kilometer von Langen nach Egelsbach an.

Sich der eigenen Stärke und dem Derbycharakter bewusst, rechneten sich die Herren 1 durchaus etwas Zählbares aus.

Motiviert bis in die Haarspitzen vor einer großartigenKulisse, danke hier an unsere die zahlreichen und lautstarken Fans – ihr wart geil, begann das Derby ausgeglichen. Von Anfangsnervosität war auf beiden Seiten nichts zu spüren und es entwickelte sich ein hochklassiges Handballspiel, in dem sich Mitte der ersten Halbzeit Egelsbach leichte Vorteile erspielte. Die 2 Tore Rückstand wurden aber durch eine geschlossene Abwehrarbeit gepaart mit einem sehr gut aufgelegten Sven Schally im Tor, sowie einer konzentrierten Angriffsleistung, aufgeholt. Unsere Jungs gingen sogar dank eines verwandelten 7 Meters durch Tom Nagel mit einer 17:16 Tore Führung in die Halbzeit.

Das Spiel blieb auch in Halbzeit 2 ausgeglichen, der 6-0 Abwehrverband stand stabil und im Angriff glänzten vor allem die Rückraumreihe um Oldenburg, Müller und Treutler. Wichtige Minuten zum Verschnaufen brachte auch Daniel Scherin auf die Platte, der in der Halbzeitpause für den angeschlagenen Jonas Schneider nachgetragen wurde und sich nahtlos in die hervorragende Mannschaftleistung einfügte. Als die letzten 15 Minuten anbrachen, konnten sich unsere Jungs endlich für die ausgezeichnete Leistung belohnen und setzten sich mit einem Vorsprung von 4 Toren ab. Dieser wurde bis zur Ende der Partie gehalten und die Langener konnten die letzte Minuten sicherherunterspielen. Der Jubelchor „Derbysieger Derbysieger Hey Hey“ sollte nicht nur einmal angestimmt werden. Nach der ein oder anderen Hopfenkaltschorle mit den mitgereisten Fans ging es noch in den Haferkasten, wo natürlich weitergefeiert wurde.

Kommenden Sonntag steht wieder ein Heimspiel an, Gegner ist der starke Aufsteiger der zweiten Mannschaft aus Obernburg.

Anpfiff ist wie gewohnt um 18.00 Uhr im Sportzentrum Nord. Hier gilt es vor allem den Schwung aus dem Derby mitzunehmen und das Gaspedal weiter durchzutreten. In der ausgeglichenen Landesliga Süd gibt es keine einfachen Gegner.

Es spielten

Sven Schally (Tor) – Bastian Teufel (Tor) – Haiko Metzger (2) – Daniel Scherin (1) – Lennart Müller (7) – Tom Nagel (5/4) – Dennis Oldenburg (6) – Jonas Schneider – Nils Ruder – Leon Metzger (4) – Henrik Nass – Yannick Hofmann – Robin Treutler (9)

Nach dem unglücklichen Auftritt in Kahl Kleinostheim wollten sich die Erste wieder 2 Punkte in heimischer Halle holen und gleichzeitig auch Selbstbewusstsein, für das am darauffolgenden Wochenende anstehende Derby tanken.

Das Trainerteam konnte hierzu wieder auf Dennis Oldenburg, Tom Nagel und Jonas Schneider zurückgreifen.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich wie im Heimspiel zuvor gegen Gelnhausen 2 ein offener Schlagabtausch. Im Angriff wurde teils zu überhastet und ungenau gespielt aber in der Abwehr fanden unsere Jungs zumindest den richtigen Biss. Schnell wurde klar, dass an diesem Tag das Spiel in der Abwehr gewonnen werden würde, welches auch der 11:11 Pausenstand widerspiegelte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich die Erste nun endlich etwas absetzen, der Abwehr- und Torhüterverband ließ nur noch 8 Tore zu. Auch die offenen Manndeckung zu Ende der Partie konnte am Heimsieg der Ersten nichts mehr ändern und das Spiel wurde verdient mit 24:19 gewonnen.

Mit der gezeigten Abwehrleistung konnten die Trainer mehr als zufrieden sein, klar ist jedoch, dass das Team im kommenden Spiel im Angriff noch ein paar Prozent drauflegen muss. Immerhin steht das Derby in Egelsbach auf dem Plan, Anpfiff in der Doktor-Horst-Schmidt Halle ist am Sonntag, 16.10.2022, um 17 Uhr. Um sich noch einen Platz auf der Tribüne zu sichern ist es ratsam, nicht erst kurz vor dem Anpfiff dort zu erscheinen.

Unsere Erste würde sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung sehr freuen.

Es spielten

Bastian Teufel (Tor) – Sven Schally (Tor) – Haiko Metzger – Lennart Müller (2) – Tom Nagel (4/3) – Dennis Oldenburg (2) – Jonas Schneider (2) – Nils Ruder (1) – Leon Metzger (5) – Paul Raschke (2) – Henrik Nass – Yannick Hofmann – Robin Treutler (6)

Mit einem wieder ausgedünnten Kader wurde die Fahrt nach Kahl/Kleinostheim angetreten. Die Trainer Vogelund Poeck mussten neben den Langzeitverletzten auf Tom Nagel und Dennis Oldenburg verzichten, kurzfristig sagten auch noch Jonas Schneider und Lennart Skötsch krankheitsbedingt ab. Nach einem holprigen Start verlor man auch noch Leon Metzger nach 7 Minuten. Mit der Chance nach 3:0 Rückstand das erste eigenen Tor zu erzielen, wurde der gegnerische Torwart beim 7-Meter im Gesicht getroffen, was mit einer roter Karte bestraft wurde.

Da Kahl/ Kleinostheim an diesem Tag auch keine überzeugende Leistung aufs Parkett legte, konnten sich unsere Jungs langsam herankämpfen und hielten den Rückstand bis zur Pause noch in einem aufholbaren Rahmen.

Mit 13:10 wurden die Seiten gewechselt. 

In den ersten 10 Minuten kämpfte sich die Erste bis auf ein Tor an Kahl heran, kassierte aber durch einige Unkonzentriertheiten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr fünf Tore in Folge. Die Männer um Co-Kapitän Paul Raschke zeigten nochmal Moral aber näher als drei Tore kam man nicht mehr heran, mit den wenigen Wechselmöglichkeiten schwanden folgerichtigzunehmend die Kräfte im Rückraum. Mit 29:24 ging das Spiel am Ende verloren, der dünne Kader machte einem durchaus möglichen Punktgewinn wieder einen Strich durch die Rechnung.

Kommenden Sonntag steht wieder ein Heimspiel im Sportzentrum Nord auf dem Programm, zu Gast ist der Tabellennachbar aus Büttelborn. Hier müssen dringend 2 Punkte eingesammelt werden, um sich zu Rundenbeginn etwas Luft auf den unteren Teil der Tabelle zu erspielen und mit breiter Brust in das am Wochenende darauffolgende Derby in Egelsbach zu gehen.

Es spielten

Sven Schally – Bastian Teufel – Haiko Metzger (2) – Daniel Scherin (3) – Lennart Müller (4) – Henrick Schummer – Nils Ruder (1) – Leon Metzger – Paul Raschke (1) – Henrik Nass – Yannick Hofmann (3) – Robin Treutler (10/4)

Vergangenen Sonntag empfingen unsere Herren 1 die Regionalligareserve aus Gelnhausen.

Letzte Saison musste man 2 deutliche Schlappen hinnehmen, diesmal sahen die Trainer bessere Vorzeichen, obwohl gleich 5 Spieler sich im Urlaub oder Krankenstand befanden. Mit Robin Treutler, Stefan Vogel und Henrik Naß feierten 3 Neuzugänge ihre Heimpremieren und trugen auch tatkräftig zum Punktgewinn bei. Unsere Jungs erwischten denbesseren Start und setzen sich in der Anfangsphase mit 4:1 ab, bis der Gegner auch besser ins Spiel fand. Beide Mannschaften spielten ihre Geschwindigkeit aus und drückten aufs Tempo, Mitte der ersten Halbzeit mussten unsere Jungs aber etwas abreißen lassen, dies war vor allem der wenigen Wechselmöglichkeiten im Rückraum geschuldet. Mit 3 Toren in Rückstand ließ die ersten Herren die Köpfe dennoch nicht hängen, sondern kämpften sich zurück. Dies sollte nicht die letzte Aufholjagd an diesem Abend gewesen sein.

Mit 13:15 wurden die Seiten gewechselt, Coach Thomas Vogel fand in der Halbzeit die richtigen Worte und nach 42 Minuten lag die Erste mit 19:17 in Führung. Mit seiner dritten 2 Minuten Strafe musste Regisseur Daniel Scherin kurze Zeit später den Platz verlassen.

Daraufhin geriet man wieder mit 2 Toren ins Hintertreffen. Mit einem erneutem Kraftakt holten die Sterzbachstädter den Rückstand wieder auf. In einer spannenden Schlussphase legten unsere Jungs immer wieder vor, musste jedoch leider immer wieder den Ausgleich hinnehmen. So wie kurz vor Schluss, wo leider der Wurf des Gelnhausener Rückraumspielers sein Ziel zum 26:26 Endstand fand.

Eine unter schwierigen Umständen großartige Leistung konnte somit nicht mit zwei Punkten, sondern nur mit einem Punkt gekrönt werden, aber trotzdem kann die ganze Mannschaft mehr als stolz auf sich sein. Mit einem ausgeglichen Punktekonto und einigen Urlaubsrückkehrern tritt unsere Erste nächsten Sonntag beim Heimstarken Landesligaurgestein aus Kahl/Kleinostheim an. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung beim diesem schwerem Auswärtsspiel.

Es spielten:

Bastian Teufel (Tor) – Stefan Vogel (Tor) – Haiko Metzger (2) – Daniel Scherin – Tom Nagel (6/3) – Leon Metzger (4) – Lennart Skötsch (3) – Paul Raschke (2) – Henrik Nass (2) – Yannick Hofmann – Robin Treutler (7)

Nach einem starken ersten Saisonauftritt vor heimischer Kulisse, bei dem man den Gegner
aus Umstadt / Habitzheim mit 33:25 schlagen konnte, waren die Erwartungen an das erste
Auswärtsspiel gegen Babenhausen groß.

Trainer Vogel warnte jedoch die Woche über, dass die Oberligaabsteiger über ein schnelles
Umschaltspiel und eine massive 3:2:1 Deckung verfügen und dementsprechend eine
Herausforderung darstellen werden.

Bereits kurz nach Anpfiff wurde den Herren aus Langen ziemlich schnell verdeutlicht, dass
diese Warnung keineswegs überzogen war, sondern das Spiel unangenehm und intensiv
werden sollte. Im Angriff provozierte die 3:2:1 Abwehr der Babenhäuser immer wieder
technische Fehler, womit die Männer um Trainer Vogel sich ungewohnt schwertaten.
Dennoch konnte man lange Zeit in der ersten Halbzeit mithalten, musste den Gegner zum
Ende jedoch aufgrund von 2 – Minuten Strafen und fehlender Konzentration im Abschluss
mit 17:14 davonziehen lassen.

Zu einfache Fehler im Angriff und das bereits angesprochene Umschaltspiel der Babenhäuser
trugen dazu bei, dass die Anzeigetafel recht zügig nach Wiederanpfiff ein 19:14 anzeigte und
so der Motivation aus der Halbzeitansprache ein heftiger Dämpfer erteilt wurde. Man
konnte diesen Abstand für längere Zeit beibehalten, ihn jedoch nicht verkürzen. Als es in der
46. Minute 27:20 für Babenhausen stand, glaubten wohl die wenigsten Heimzuschauer, dass
hier noch etwas anbrennen könnte. Doch die HSG aus Langen gab sich nicht kampflos
geschlagen und konnte den Spielstand aufgrund eines bärenstarken Tom Nagel und Leon
Metzger kurz vor Ende auf 29:28 verkürzen, jedoch reichte es am Ende nicht über ein 31:29
hinaus.

Nun heißt es, die Fehler aus dem Spiel herauszuarbeiten, um am kommenden Sonntag
(25.09.2022) gegen Gelnhausen II die nächsten zwei Punkte in Langen zu halten. Hierfür wird
wieder die Unterstützung der Fans benötigt, weshalb sich ersten Herren über ein zahlreiches
Erscheinen sehr freuen würde!

Es spielten: Sven Schally (TW), Basti Teufel (TW), Haiko Metzger (1), Daniel Scherin (1),
Lennart Müller (3), Henrick Schummer, Tom Nagel (10), Dennis Oldenburg (2), Jonas
Schneider (2), Leon Metzger (7), Lennart Skötsch, Paul Raschke (3), Henrik Naß, Yannick
Hofmann.